Bitte beachten: Erreichbarkeit des Pfarramtes während der Bauphase!

Pfarramtsbüro und Büro des Altstädter Friedhofs befinden derzeit in der Heuwaagpassage (Goethestr. 2).  Öffnungszeiten:

Pfarramt: Mo, Mi-Fr: 9.00-12.00 Uhr Friedhofsamt: Mo-Do: 9.00-12.00 Uhr
Pfr. Kikut und Pfr. Dr. Baumann können Sie dort nach Voranmeldung treffen.

Die Büroräume lassen sich gut zu Fuß und mit dem Bus (Haltestelle „Altstadtmarkt“) erreichen. Mit dem Auto parken Sie entweder auf der Fuchsenwiesen oder nahe dem Gerbereitunnel, von wo aus das Büro nur wenige Schritte entfernt ist.

Gottesdienste in der Dreifaltigkeitskirche

Seit Sonntag, 10.5. sind wieder Gottesdienste vor Ort in den Kirchen möglich. Wir freuen uns, ab sofort wieder Sonntags um 9:30 Uhr – unter Einhaltung der gültigen Abstandsregelungen – Gottesdienste in unserer Dreifaltigkeitskirche feiern zu können. Parallel dazu wird es nach wie vor virtuelle Andachten geben, die an dieser Stelle oder über den YouTube-Kanal der Altstädter Kirche zugänglich sind.

Andacht zum Sonntag Exaudi am 24.05.2020

Ergänzend zum Gottesdienst hier die Videobotschaft:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hilfestellung während der Corona-Krise

Zu Hause eskalieren die Konflikte?
Sie sind von häuslicher Gewalt betroffen?
Sie fragen sich, wie Sie Betroffenen helfen können?

Unter dem Link finden Sie einschlägige Notrufnummern, die kostenlos und anonym Hilfe und Beratung bereitstellen.

AGZ Heft 2 online

Die neue Ausgabe der Altstädter Gemeinde-Zeitung (Heft 2 – Corona-Notausgabe – Juni – August 2020) ist gedruckt und steht zum Download bereit. Der Button unten führt Sie direkt zur aktuellen Ausgabe.

In dieser Ausgabe:

Impressum • 2
Informationen • 3
Nachruf Edeltraud Lein • 3
Gemeinde in Corona-Zeiten • 4-5
Bilder vom Gemeindehausbau • 6-7
Kirchenmusik • 8
Freud und Leid • 9
Kontakte • 15
Andacht • 16

Unser neues Gemeindehaus

Aktuelles zum neuen Gemeindehaus

Derzeit Abbruch des alten Baues. Baubeginn Neubau im Februar 2020!

 

Wer an der Bayreuther Straße vorbeikommt, hat die Baustelle sicher schon gesehen. Die Bagger haben schon volle Arbeit beim Abbruch des Altbaues geleistet. Im Februar geht es dann los mit dem Naubau!

Das neue Gemeindehaus ist näher zu Straße hin platziert und die Gartenfläche, die mit dem Kindergarten gemeinsam genutzt werden soll, deutlich größer als bisher. Der Saal wird erweitert; so ist nicht nur mehr Platz für die Chorproben, sondern auch für die Veranstaltungen der Gemeinde gegeben. Große Fenster öffnen sich zum Garten, der erreicht werden kann. Im Südflügel werden sich die Büros von Pfarramt und Friedhofsamt, sowie die der Geistlichen befinden – nun ohne Stufen erreichbar. Darüber sind drei Räume für Kinder, Jugendliche und Gemeindegruppen angesiedelt.

Die stattlichen Kosten von etwas über 4 Mill. € werden durch gemeindliche und landeskirchliche Mittel und Spenden erbracht.